Wochenendseminar: Die Geschlechter-Verhältnisse zum Tanzen bringen!

3. Juli 2009 bis 05. Juli 2009

Feminismus, das klingt so schön einfach: Der Kampf dafür, dass Frauen und Männer in allen Bereichen der Gesellschaft gleichberechtigt sind. Leider (oder zum Glück?) ist es bei einem tieferen Blick gar nicht mehr so einfach.

Was heißt hier eigentlich gleichberechtigt und wie kommt mensch dorthin? Wer wird hier diskriminiert und ist Frau gleich Frau und Mann gleich Mann? Und wenn wir „einen neuen Feminismus“ brauchen, was war denn dann der Alte?

Gerade in den letzten Jahren gab es neue Debatten und Impulse durch die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Geschlechterverhältnissen und modernen Ideen rund um Lebensformen. Von feministischer Rechtskritik, die versteckte Diskriminierungen aufdeckt, race-class-gender-Theorien, die verschiedene Diskriminierungsmerkmale miteinander verknüpfen und vergleichen; bis zur Frage was „Geschlecht“ überhaupt bedeutet und wie es auf uns als Individuen und die Gesamtgesellschaft wirkt, picken wir uns spannende und breit gestreute Themenfelder heraus.

Sowohl für AnfängerInnen, als auch für vorgebildete EinsteigerInnen und angehende ExpertInnen – männlich wie weiblich – bietet sich die Gelegenheit zur unkomplizierten Auseinandersetzung mit aktuellen Theorien rund um Geschlechterverhältnisse & Feminismus. Ihr könnt euch bei der Diskussion von Texten einbringen oder einfach nur zuhören: Ein Sprungbrett in die Selbstbildung!

weitere Infos ->